Das Team

Gründung: 1. September 2012

Mitgliederzahl: 10

Standort des Teams: Frankfurt am Main/Hessen

Einsatzgebiet: Hessen und umgebung

Das Ziel: Die Sammlung und Präsentation von Daten, die angebliche Spukberichte verschiedener Orte entweder be- oder widerlegen. Hilfestellung für Personen mit angeblichen, paranormalen Problemen in Form von Ermittlung mit anschließender Präsentation und Beratung.

Das Team geht Vorschlägen und Aufträgen nach, welche per Auftragsformular auf dieser Seite oder dem Vorschläge-Thread im Forum eingehen, sowie eigenen ausgewählten Orten aus den verschiedensten Medienberichten nach.

AnDaPaVa P.E. steht als Abkürzung für „Andreas, Daniel, Patrick und Various Artists“ + „Paranormale Ermittlungen“.

Am 01.September 2012 wurde das Team gegründet. Hintergrund waren unerklärliche Phänomene im Haushalt von Patrick Chain und seiner Lebensgefährtin in deren Wiesbadener Mietwohnung. Diese bestanden aus unerklärlichen, nächtlichen Geräuschen, aus Regalen fallenden Gegenständen, Phantomgerüchen bis hin zu physischen Übergriffen auf die Bewohner.

Nachdem sich Patrick Hilfe suchend an den Stiefvater seiner Lebensgefährtin wandte, dem späteren Gründer und Leiter des Teams, Andreas Schipper, begann dieser gemeinsam mit dessen Arbeitskollegen und Freund Daniel Abend mit den Ermittlungen in der Wohnung.

Damals nur mit dem nötigsten technischen Equipment ausgerüstet, gelang es den dreien tatsächlich unerklärliche Phänomene in Bild und Ton einzufangen.

Die Ergebnisse waren so beeindruckend, dass Andreas sich entschied, gemeinsam mit Daniel und Patrick das Team „AnDaPaVa“ ins Leben zu rufen.

Seither hat sich die Erfahrung, die Ausrüstung und die Mitgliederzahl des Teams stetig erhöht und seither eilt es von einer Spuk-Location zur nächsten. Hierbei sammeln wir Beweise für das Paranormale und versuchen hinter den Vorhang des Unbekannten zu schauen. Mit Ergebnissen, die nicht mehr unbeachtet bleiben können.

Wir arbeiten unabhängig und kostenlos. Die einzigen Ressourcen welche wir in Anspruch nehmen sind Strom und Toilettennutzung (zu einem Kaffee sagen wir auch nicht nein).

Wir ermitteln mit Hilfe des neuesten technischen Equipment und bestehenden Erkenntnissen und Erfahrungen im paranormalen Feld. In der Regel folgt einer Ermittlung eine Videodokumentation der Ergebnisse. Auf Wunsch werden etwaige Auftraggeber für diese Videos unkenntlich gemacht und anonym gehalten.

Wir gehen diskret und besonnen vor.

Wir nehmen unsere Auftraggeber und deren Berichte ernst. Selbst wenn wir angebliche, paranormale Phänomene widerlegen können, wird niemand als “Spinner” o. ä. abgestempelt. Im Gegenteil, wir präsentieren in diesen Fällen physikalische Erklärungen für das Erlebte.

Sollten wir tatsächlich Nachweise für paranormale Phänomene aufdecken können, so stehen wir beratend zur Seite und helfen bei eventueller Kontaktaufnahme zu entsprechenden Institutionen zur weiteren Handhabung dieser Phänomene.