PE-Berichte 2012

AnDaPaVa PE: Fall II „Spukorte und was dahinter steckt“

Nachdem sich unser Team vorerst etwas verkleinert hat, begab sich der „Rest“ zu einigen, bekannten Spukorten, um nachzuforschen was wirklich dran ist, an den Schauergeschichten rund um diese Orte. Welche eine düstere Parkanlage im Offenbacher Stadtteil „Tempelsee“, Die „Weiße Frau“ von Dreieichenhain sowie die Burgruine bei Eppstein war.

AnDaPaVa PE: Der Spuk im Mietshaus Teil II „Die Dachböden“

Im Teil II unserer Untersuchung, nahmen wir die beiden Dachböden des Mietshauses näher unter die Lupe. Die hier festgehaltenen Aktivitäten übertrafen die in der Wohnung um ein unerwartet hohes Maß. Was auch immer die Ursache für diese Aktivitäten ist oder war, wir sind überzeugt, in diesen Dachböden spukt es.

AnDaPaVa PE: Der Spuk im Mietshaus Teil I „Die Wohnung“

Dies ist unser erster offizieller Fall als Ermittlerteam in paranormalen Fragen. Wir untersuchen eine Wohnung in einem Mietshaus aus den 60er Jahren in einem Wiesbadener Vorort. Angeblich passieren dort unerklärliche Dinge, die uns auf den Plan riefen, diesen etwas genauer auf den Zahn zu fühlen, mit unglaublichen Resultaten. (die Audiospur ist leider durch das tolle Programm etwas verschoben worden)